Grüße aus dem Weserbergland
 Grüße aus dem Weserbergland

Überschrift

Abbildung 92

„Kabbala Denudata“

Quelle: Aus Kabbala Denudata, Sulzbach, 1677

Autor: Knorr von Rosenroth

Bildbearbeitung und Text: O. Jung


Die Kabbala ist ein verschlüsseltes mystisches System, durch das der aufrecht Suchende Gott und die geschaffene Welt erkennen kann. Die Würdigen, denen die Geheimnisse geoffenbart wurden, hießen Mekkubalim. Die Kabbala Denudata, die „Enthüllte Kabbala“ wurde von Knorr von Rosenroth (1636 bis 1689) mit Hilfe eines jüdischen Rabbis zusammengestellt. Er geht darin von der Existenz eines einzigen Gottes mit zwei Seinsweisen aus. Einer merkmallosen unerkennbaren und einer merkmalbehafteten erkennbaren. Letztere kam durch Emanation in zehn Stufen aus seinem unfassbaren Wesen hervor. Darum ist er Stoff, Gestalt und Wesen aller Dinge die das Zeichen seines Geistes tragen. Er ist alles, durch ihn ist alles, für ihn ist alles und es besteht alles in ihm (Kol. 1/Ep. l/V 15-17). Der Plan des Weltgebäudes und teilweise durch Spekulation auch sein göttliches Wesen, können vom Menschen erkannt werden.