Grüße aus dem Weserbergland
 Grüße aus dem Weserbergland

Überschrift

Abbildung 130

Schimon ben Jochai

„Besitzer der Perle des Lichts“

Quelle: H. Werner, „Kabbala“; Komet Verlag, o. Jz.

Urheber: Nicht benannt

Bildbearbeitung und Text: O. Jung

 

Simon ben Jochai lebte im 2. Jh. n. Chr. und war ein Schüler des Rabbi Akiba. Er weihte ihn in die Geheimnisse der Geheimnisse ein. Das waren die „Perlen des Lichts“ welche die Eingeweihten wie ihren Augapfel hüteten. Nur Auserwählten wurden sie mitgeteilt. Darum heißt es in der Kabbala:

 

Als die ganze Nation zerstreut war und die heiligen Traditionen verloren gingen, versammelte ein verehrungswürdiger Rabbi namens Simeon ben Jochai um sich herum die letzten die in die uralte Weisheit eingeweiht waren und entschloss sich, ihnen das Buch der Geheimnisse zu erklären. Alle kannten den Text auswendig, allein Rabbi Simeon kannte den tieferen Sinn des Buches, das bisher von Mund zu Mund fortgepflanzt worden ist und von Gedächtnis zu Gedächtnis, ohne dass man es jemals erklärt oder niedergeschrieben hatte".