Grüße aus dem Weserbergland
 Grüße aus dem Weserbergland

Überschrift

Abbildung 122

„Der Wind hat es in seinem Bauche getragen“

Quelle: Kupferstich aus Scrutinium Chymicum, Frankfurt, 1687

Urheber: Michael Majer

Bildbearbeitung und Text: O. Jung

 

Das nebenstehende Bild ist eine Illustration zum Text der Tabula Smaragdina Hermetis. Der Wind hat es in seinem Bauche getragen bedeutet: „Die verborgenen, unsichtbaren Bewegungen des Feinstofflichen tragen ihn in ihrer Gebärmutter, den werdenden Menschen, das uralte Kind. Nach einer Überlieferung wurde dieses Dokument in den Händen der Mumie des Hermes gefunden, der in einer dunklen Grube in der großen Pyramide von Gizeh begraben lag. Es heißt Smaragdtafel und war das Credo aller Hermeten. Um zu verhindern, dass diese edle Wissenschaft in die Hände Unwürdiger fällt, war der Text in Allegorien eingehüllt. Kurz gefasst lautet er wie folgt:

 

Es ist wahr, ohne Lüge und ganz gewiss: Das Untere (auf Erden) ist wie das Obere (im Himmel), und das Obere ist wie das Untere, fähig, die Wunderwerke eines Dinges zu vollbringen. Und so wie alle Dinge von Einem und seinem Gedanken kommen, so sind sie alle aus diesem einen Dinge durch Emanation entstanden. Der Vater dieses Dinges (Kind, der werdende Mensch = der erkennende Geist) ist die Sonne, seine Mutter der Mond. Der Wind hat es in seinem Bauche getragen. Die Erde hat es ernährt. Es ist die Ursache der Vollendung der Welt (das individuelle Weltbild). Seine Kraft ist voll, wenn es zur Erde wird. (Im körperlichen Organismus, dort ist die Weltbaukraft der sieben Sinne am stärksten).

Scheide die Erde vom Feuer, das Feine vom Groben, sanft und gar verständig. Es steigt von der Erde zum Himmel und wieder herab zur Erde und empfängt die Kraft des Oberen und des Unteren. So hast du die Glorie (das Höchsterreichbare) der ganzen Welt. Und alles Dunkel (Nichtwissen) wird von dir weichen. Es (das Erkennende) ist die Stärke aller Stärke, denn es überwältigt alles Feine, durchdringt alles Grobe. So ist die Welt (vom Erkennenden) erschaffen worden. Daher werden wunderbare Anpassungen (Verknüpfungen) sein, deren Weise hierin liegt. Darum werde ich Hermes der dreimal Größte genannt, der die drei Teile alles Wissens besitzt. Am Vollendetsten ist, was ich vom Werk der Sonne gesagt“.