Grüße aus dem Weserbergland
 Grüße aus dem Weserbergland

Überschrift

Abbildung 118

Fliegende Schlangen – Symbol für Schwingung“

Quelle: Tal der Könige, Ägypten

Bildbearbeitung und Text: O. Jung

 

Von solchen geflügelten Fabelwesen wird in den Überlieferungen der verschiedensten Kulturkreise berichtet. So überliefert uns z. B. der Phönizier Sanchuniathon, 1250 v. Chr.: „Die Energie dieser Schlange (Schwingung) ist außergewöhnlich. Sie hat eine Geschwindigkeit, die aufgrund ihres feurigen Atems nichts übertreffen kann. Mit ihrem Glanz (Schaukraft) hat sie alles beleuchtet“. Diesen Sachverhalt versinnbildlichen die zwei Augen des Re und die Sonne auf dem Haupt der Gottheit der linken Abbildung. Mit dem einen Udjat sieht Amun-Re in den Seelen der Himmelswelt und mit dem anderen in den Wesen der materiellen. Das Anchsymbol unter dem Kopf der Schlange bedeutet im Hebräischen „Mein Leben, mein Sein“. Auf der rechten Abbildung startet die Schlange wie ein schwerer Vogel der sich in die Luft erhebt. Um herauszufinden was das bedeuten soll, muss man erst alle Hieroglyphen entziffern.